Tipp 1: Bucht frühzeitig euren Hochzeit-DJ!

 

Diesen Tipp kann ich euch generell für jeden Dienstleister an‘s Herz legen. Ihr solltet euch frühzeitig damit auseinander setzen, welche Dienstleister ihr auf eurer Hochzeit haben möchtet. Die anschließende Buchung sollte schon bis zu einem Jahr im Voraus erfolgen. Die Location wird teilweise schon bis zu 1,5 - 2 Jahre im Voraus von Hochzeitspaaren angefragt. Bei professionellen DJs bewegt sich dieser Trend ebenfalls in diese Richtung. Wenn ihr schon eure Favoriten im Blick habt, zögert also nicht diesen anzufragen!

Tipp 2: Eure Erwartungen an den DJ

 

Bevor ihr euch aber auf die Suche nach eurem DJ macht, solltet ihr euch zusammensetzen und eure Vorstellung bezüglich des DJs besprechen. Macht euch am besten eine Liste mit euren Gedanken. Hier liste ich euch ein paar Punkte auf, die für euch wichtig sein können:

  • Welche Musik möchten wir auf unserer Hochzeit? Welche nicht?

  • Ab wann soll der DJ da sein? (Empfehlung: Ab Erscheinen der Gäste in der Location!)

  • Soll der DJ ein Mikrofon / Funkmikrofon für uns dabei haben?

  • Soll der DJ auch andere Räume mit beschallen?

  • Möchten wir den Saal indirekt mit Ambiente-Beleuchtung ausgestattet haben?

  • Soll der DJ Moderieren oder/und Animieren?

Tipp 3: Was euer DJ zu euer Feier wissen muss

 

Damit sich der DJ in eure Feier rein denken kann und euch individuell beraten kann, solltet ihr ihm folgende Punkte beantworten können:

  • Wann findet die Feier statt?
    Hat euer DJ an eurem Tag überhaupt Zeit oder ist er schon verbucht?

  • Wann erscheinen die Gäste am Ort der Feier?
    Ein professioneller DJ baut in der Regel bereits vor Erscheinen der Gäste auf. Somit wird der Verlauf der Feier durch bspw. einen Soundcheck nicht gestört, es läuft schöne Hintergrundmusik zum Sektempfang und euch kann bereits ein Mikrofon für Ansprachen zugereicht werden.

  • Mit wie vielen Gästen feiert ihr / Wie groß ist der Saal?
    Eine Anlage, mit der man 50 Personen beschallen kann, wird für 150 Personen zu klein sein. Um die Technik für eure Feier zu dimensionieren, werden die Infos zur Größe der Feier benötigt.

  • Wo findet die Feier statt?
    Wie weit muss der DJ denn für euch anreisen? Muss er sich vielleicht sogar ein Hotelzimmer nehmen?

  • Welche Musik stellt ihr euch für die Feier vor?
    Habt ihr einen besonderen musikalischen Wunsch, beispielsweise eine rockigere Hochzeit? Eine Hochzeit mit einem guten Mix für Jedermann wird für den erfahrenen Hochzeit-Dj kein Problem sein. Solltet ihr ein bestimmtes Genre wünschen, kann der DJ selbst einschätzen, ob er der Richtige für die Feier ist oder doch an einem Kollegen weitervermittelt.

Tipp 4: DJ ist nicht gleich DJ

 

Heutzutage ist es deutlich einfacher geworden, die Tätigkeit eines DJs aufzunehmen. Übertrieben dargestellt lädt man sich die Top 100 der letzten 40 Jahre irgendwo aus dem Internet, zieht diese auf den Laptop, kauft sich für 300 Euro eine China-Anlage, für 100 Euro etwas Blinklicht und Tada! Man ist DJ! Moment… ist man dann wirklich ein DJ?

 

Eine offizielle Regelung mit Mindestanforderungen für den Beruf DJ existiert in Deutschland leider derzeit nicht. Das heißt: Jeder kann ein DJ werden und darf sich selbst auch so bezeichnen, selbst ihr! Ob der DJ dann auch entsprechende Qualitäten mitbringt, ist eine andere Frage. Einen professionellen DJ zeichnen folgende Punkte aus:

  • Er kauft seine Musik und lädt die nicht illegal irgendwo runter

  • Er ist bei der Gema gemeldet

  • Er setzt eine professionelle Technik ein (Wert ab 4.000 € bis 8.000 €)

  • Er setzt stimmiges Licht für ruhige Momente und Effektlicht für die spätere Party ein

  • Er ist erfahren im Umgang mit unterschiedlichen Publikum

  • Auf Musikwünsche kann er flexibel eingehen

  • Er ist mit dem Ablauf einer Hochzeitsfeier vertraut und regelmäßig auf Hochzeiten unterwegs

 

Nicht immer, aber oft erkennt man einen professionellen DJ auch am Preis, den er für sich abruft. Ein Profi wird keine Hochzeit für 300 € Gesamtgage bespielen können. Immerhin gilt es seine Investitionskosten für Technik, Musik, Werbung und mehr zu decken und gleichzeitig auch noch etwas für sich zu verdienen. 

 

 

Tipp 5: Welche Punkte wir über unseren DJ wissen sollten

Wie finden wir jetzt aber heraus, ob wir es mit einem Profi zu tun haben? Schaut euch die Internet-Präsenz, Referenzen und den möglichen Auftritt auf den sozialen Netzwerken des DJs an. Was schreibt der DJ über sich? Wie wirkt er auch als Person auf euch? Schlussendlich ist es auch euer Bauchgefühl, auf welches ihr hören solltet.


Für die Suche eures DJs möchte ich euch einige Fragestellungen mitgeben, mit der ihr den DJ am besten einschätzen könnt:

  • Wie lange ist der DJ schon auf Hochzeiten unterwegs und wie oft im Jahr?

  • Welche Musik hat der DJ in seinem Repertoire?

  • Welche Musik spielt der DJ? Welche Musik nicht?

  • Mit was für Technik arbeitet der DJ?

  • Hat der DJ für uns ein Mikrofon für Reden / Spiele?

  • Ist der DJ vor dem Erscheinen der Gäste mit dem Aufbau fertig? Spielt dann schon Hintergrundmusik zum Sektempfang?

  • Wie ist der DJ gekleidet?

  • Was passiert, wenn der DJ unerwartet ausfällt? Hat er einen Ersatz?

Tipp 6: Nicht jeder DJ ist für eine Hochzeit geeignet

 

Was meine ich damit? Ein Fotograf, der sich Beispielsweise auf reine Studio-Fotografie spezialisiert hat und hier tolle Ergebnisse abliefert muss nicht zwangsläufig auch der richtige für eine Hochzeit sein. Es gilt ja schließlich spontane Momente und Emotionen festzuhalten.

 

Gleiches kann man auch auf den DJ übertragen: Zur Veranschaulichung unterscheiden wir mal zwischen einem Hochzeit- & Event DJ und einem Club-DJ. Ein DJ, der in einem Club für volle Tanzflächen sorgt, kann ein Flop für eure Hochzeit sein. Auf eurer Feier werden die unterschiedlichsten Musikgeschmäcker, angefangen von aktuellen Charts, hin zu den Klassikern (80er, 90er, 2000er), Standarttanz, deutsche Musik und mehr den Abend bestimmen. Ist der Club-DJ auf ein Genre (RnB / Black, House oder gar Techno) spezialisiert, wird er auf eure Gäste nur schwierig eingehen können. Ein Hochzeit-DJ ist hier musikalisch breiter aufgestellt, kann auf spontane Situationen reagieren und auf eure Gäste eingehen. Auch ist er mit den Bräuchen und Ablauf einer Hochzeit vertraut. Natürlich gibt es DJs, die sowohl Cluberfahrung als auch Erfahrung mit Hochzeiten haben. Geht jedoch nie davon aus, dass ein guter Club-DJ automatisch auch eure Hochzeitsfeier rockt.

Tipp 7: Lernt euren DJ vor der Buchung kennen

Ein Angebot, welches der DJ für euch macht kann noch so gut sein: Wenn ihr menschlich nicht auf einer Wellenlänge liegt, kann dieses ein Killer für die Party sein. Sympathie und Vertrauen sind für eine tolle Feier ungemein wichtig! Sprecht daher vor der Buchung mit dem DJ, ob telefonisch oder bei einem persönlichen Treffen. Selbiges gilt auch für den Fotografen: Wenn euch der Fotograf nicht sympathisch ist, werdet ihr euch bei einem Hochzeitsshooting nicht genug auf ihn einlassen können.

 

Entspricht sein Angebot euren Vorstellungen und ihr harmoniert miteinander? Wunderbar! Eine Buchung sollte nichts mehr im Wege stehen.  :-)

Wie finden wir den passenden DJ für unsere Hochzeit?

Hi! Ich bin Sascha von Fobi. Über 7 Jahre war ich selbst als Hochzeit-DJ unterwegs, bevor ich mich mit meinem Fotobox-Service begann. Daher kann ich auch in dem Bereich auf einige Erfahrungen zurückgreifen. 

Ich weiß, dass die Suche nach den passenden DJ für euren schönsten Tag nicht einfach ist. Hier möchte ich euch ein paar Tipps für die Suche eures Hochzeit-DJs mit auf den Weg geben.

Fobi - Fotobox Service

Sascha Krause

Mobil: 0174 / 6964 756

Tel.: 0431 / 3865 2774

Email: Fobi-Fotobox@t-online.de

I  ❤  Fotobox 
Ich freue mich auf dich!

- Sascha von Fobi

© 2020 Fobi - Fotobox Service | Sascha Krause

  • Facebook - Weiß, Kreis,
  • YouTube - Weiß, Kreis,
  • Instagram - Weiß Kreis